Der Brunnen auf dem Zeppelinplatz in Echterdingen erinnert an das Unglück im Jahr 1908. Foto: Horst Rudel

Den Skulpturenführer für Leinfelden-Echterdingen hat ein Team der Bürgerstiftung überarbeitet und neu aufgelegt. So lässt sich Kunst in Corona-Zeiten entdecken.

Leinfelden-Echterdingen - Zufriedenheit strahlt die Frauenfigur aus, die nahe den Sportanlagen am Randweg in Leinfelden steht. Über die Filderlandschaft blickt „Das Weib“ auf die Schwäbische Alb. Das Kunstwerk aus Stein, das radikal mit Klischees vom schlanken, stilisierten Frauenkörper bricht, stammt von Roswitha Zimmerle-Walentin. Das Werk hat die Künstlerin, die heute in Hemmingen bei Ludwigsburg lebt, im Rahmen eines Symposiums geschaffen, das im Juni 1987 in Leinfelden stattfand. Die Frau mit den sinnlichen Formen ruht in sich selbst.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: