„Ich kann Politiker nicht leiden und will nichts mit ihnen zu tun haben“, sagt Shirley Manson, die Sängerin der Band Garbage, in der neben ihr Steve Marker, Duke Erikson und Butch Vig (von links) spielen. Foto: Warner

Shirley Manson ist eine feministische Ikone. Sie hat Lady Gaga ebenso beeinflusst wie Billie Eilish. Jetzt veröffentlicht die Schottin mit ihrer Band Garbage das Album „No Gods No Masters“. Im Interview verrät sie, warum es so wütend geworden ist.

Stuttgart - Shirley Manson ist eine feministische Ikone, eine direkte und offene Schottin, die seit über einem Vierteljahrhundert bei der Alternative-Rock-Größe Garbage am Mikrofon steht. Ihre Stimme nutzte sie schon immer für die Stimmlosen und Schwachen; nie jedoch mit solcher Vehemenz und Schonungslosigkeit wie auf dem düsteren, beißenden neuen Garbage-Album „No Gods No Masters“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: