„Ich kann Politiker nicht leiden und will nichts mit ihnen zu tun haben“, sagt Shirley Manson, die Sängerin der Band Garbage, in der neben ihr Steve Marker, Duke Erikson und Butch Vig (von links) spielen. Foto: Warner

Shirley Manson ist eine feministische Ikone. Sie hat Lady Gaga ebenso beeinflusst wie Billie Eilish. Jetzt veröffentlicht die Schottin mit ihrer Band Garbage das Album „No Gods No Masters“. Im Interview verrät sie, warum es so wütend geworden ist.

Stuttgart - Shirley Manson ist eine feministische Ikone, eine direkte und offene Schottin, die seit über einem Vierteljahrhundert bei der Alternative-Rock-Größe Garbage am Mikrofon steht. Ihre Stimme nutzte sie schon immer für die Stimmlosen und Schwachen; nie jedoch mit solcher Vehemenz und Schonungslosigkeit wie auf dem düsteren, beißenden neuen Garbage-Album „No Gods No Masters“.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar