Die Heimstätte des SGV Freiberg: das Wasenstadion. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Bei der Abstimmung über die Umbauten im Gästeblock des Fußball-Regionalligisten treten die Konflikte zwischen Vereinsführung und Verwaltung offen zu Tage.

Der SGV Freiberg hat vor Saisonstart in der Fußball-Regionalliga noch jede Menge offene Baustellen. Nicht im Kader, aber mit seiner Spielstätte. Immerhin hat der Gemeinderat zugestimmt, dass der Club seine Heimspiele im Wasenstadion austragen darf. Nach einer Mammutsitzung am Dienstagabend stand fest: Der Club darf den Gästebereich so umbauen, dass er den Anforderungen der Liga und den Sicherheitsbestimmungen der Polizei genügt. In erster Linie geht es um einen Zaun.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: