Foto: / - /

24:37-Niederlage gegen die MTG Wangen

EsslingenFür Handball-Württembergligist SG Hegensberg/Liebersbronn wird es im Kampf gegen den Abstieg in die Landesliga immer enger. Nach der klaren 24:37-Niederlage gegen die MTG Wangen bleibt die Mannschaft Vorletzter – und damit auf einem Abstiegsplatz. „Wir waren wirklich chancenlos“, sagte Trainer Sinisa Mitranic enttäuscht. „Wir sind gleich mit 1:4 hinten gelegen und haben allein in den ersten zehn Minuten sechs freie Würfe vergeben.“

Zudem bekam die Mannschaft Aaron und Elia Mayer nicht in den Griff, obwohl die taktische Maßnahme dazu besprochen war. „Die Abwehr war nicht aggressiv genug, so kann man kein Spiel gewinnen“, bemängelte der Coach. Die anhaltenden personellen Probleme jedenfalls wollte er nicht als Entschuldigung gelten lassen: „Irgendwann hat sich die Mannschaft komplett aufgegeben.“

Mitranic will sich nun auf die Spiele gegen die direkten Konkurrenten konzentrieren. Das nächste gehört nicht dazu – am Samstag geht es zum Tabellendritten SG Lauterstein. sip

SG Hegensberg/Liebersbronn: Funk, Beurer; Schatz (4), Hablizel, Richter (3), Heubach, Christian Bayer, Matthias Bayer (1), Mäntele (4), Helms (3/1), Max Hettich (3), Sokele (3), Hettich (1), Wiederhöft (2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: