Bei der Neueröffnung im August 2020 auffällig markiert: das Hegelhaus in der Eberhardstraße. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die Stadt hat oft ein seltsam distanziertes Verhältnis zu sich selbst und zu ihren Schätzen, findet Jan Sellner, Leiter der Lokalredaktion. Sie sollte sie besser präsentieren.

Stuttgart - Man stelle sich Stuttgart als Spiel vor. Spielidee ist es, die sehenswertesten Orte der Stadt zu finden. Eine knifflige Aufgabe für die ganze Familie, weil kaum Hinweisschilder existieren, die Auskunft geben würden, wo sich diese Orte befinden. Man verirrt sich daher leicht. Der Weg ist außerdem gepflastert mit allerlei Hindernissen, etwa Baustellen und schulterzuckenden Passanten. Wer es dennoch schafft, Stuttgarts Sehenswürdigkeiten zu finden, darf sich als Gewinner fühlen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.