Ramon Klenz aus Deutschland schwamm bei der Schwimm-EM in Glasgow 200 Meter Schmetterling. (Archivbild) Foto: dpa/Ian Rutherford

Die Europameisterschaften im Schwimmen sind dieses Jahr im Mai in Budapest geplant. Die Wettkämpfe sollen auch wie geplant stattfinden. Zuschauer werden aber nicht zugelassen.

Berlin - Die Schwimm-Europameisterschaften sollen wie geplant vom 10. bis 23. Mai in Budapest ausgetragen werden. Die Wettkämpfe in der Duna Arena finden aber wegen der Corona-Pandemie vor leeren Zuschauerrängen statt, wie der europäische Schwimmverband Len am Donnerstag bekanntgab. Das Championat war ursprünglich im vergangenen Jahr geplant, musste aber wegen der Corona-Krise verschoben werden.

„Die Schwimm-EM wird die erste europäische Spitzenveranstaltung seit 2019 sein und bietet eine tolle Gelegenheit für all unsere Sportler vor den Olympischen Spielen“, sagte Len-Präsident Paolo Barelli.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: