Der Unfallverursacher wurde bei dem Crash schwer verletzt. Foto: dpa/Stefan Puchner

Ein erheblich betrunkener 33-Jähriger hat sich am Dienstagabend mit seinem Wagen nach einer Kollision auf der B 10 bei Oberesslingen überschlagen. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Zudem entstand ein Schaden von etwa 55.000 Euro.

Esslingen - Ein stark alkoholisierter 33-jähriger Autofahrer ist am Dienstagabend bei einem heftigen Unfall auf der B 10 im Bereich der Anschlussstelle Oberesslingen schwer verletzt worden. Der Mann war nach Angaben der Polizei gegen 23 Uhr mit seinem Auto auf der linken Fahrspur der Bundesstraße von Göppingen in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Als er den Wagen einer 24-Jährigen überholte, fuhr er zu weit nach rechts und es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge.

Der 33-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über sein Auto, geriet ins Schleudern, prallte gegen die Leitplanke, überschlug sich und rutschte auf dem Dach etwa 180 Meter weiter, bevor er auf dem Seitenstreifen zum Liegen kam. Während die 24-Jährige unverletzt blieb, musste der Unfallverursacher mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit des 33-Jährigen stellten die Polizeibeamten einen starken Alkoholgeruch fest. Eine Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von über zwei Promille. Sein Führerschein wurde noch am Unfallort beschlagnahmt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Insgesamt entstand ein beträchtlicher Schaden in Höhe von etwa 55.000 Euro. Da zur Reinigung der Fahrbahn eine Kehrmaschine eingesetzt werden musste, war die linke Fahrspur bis etwa 2 Uhr gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: