Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild) Foto: dpa/Marcel Kusch

Am frühen Mittwochmorgen hat sich auf der A8 bei Neuhausen (Kreis Esslingen) ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Personen wurden verletzt, außerdem entstand ein hoher Schaden – und ein kilometerlanger Stau.

Neuhausen - In der Nacht auf Mittwoch sind auf der A8 zwischen Esslingen und Neuhausen (Kreis Esslingen) ein Pkw und ein Kleintransporter zusammengestoßen. Das Resultat des Unfalls: Zwei Leichtverletzte und über 50.000 Euro Schaden.

Leitplanke durchbrochen

Ersten Ermittlungen zufolge war ein 35-jähriger Mann gegen 3:25 Uhr mit seinem Kleintransporter auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Der 20-jährige Pkw- fuhr nach einem Überholvorgang auf dem linken Fahrstreifen. Nahezu gleichzeitig wechselten beide auf den mittleren Fahrstreifen und stießen dort zusammen.

Der Kleintransporter brach nach rechts aus und wurde in den Grünstreifen geschleudert, wo er die Schutzplanke durchbrach und schließlich zum Stehen kam. Beide Fahrer wurden mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Sieben Kilometer Stau

18 Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks unterstützten bei der Absicherung der Unfallstelle und der aus Kunststoff- und Metallteilen bestehenden Ladung des Transporters. Die Fahrbahn Richtung Stuttgart musste für 45 Minuten komplett gesperrt werden, was einen Stau von sieben Kilometern zur Folge hatte. Gegen 7:50 Uhr waren alle Maßnahmen an der Unfallstelle abgeschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: