Einen offiziellen Mangel an Grippeimpfstoffen gibt es zwar nicht, allerdings haben Privatpatienten mithin Probleme, an Impfstoff zu kommen. Foto: picture alliance/dpa/Martin Schutt

Vor allem Privatpatienten haben Probleme, einen Impfstoff auf Rezept zu erhalten – einen offiziellen Mangel gibt es aber nicht.

Stuttgart/Berlin - Privatversicherte, die sich einen Grippeimpfstoff auf Rezept kaufen wollen, müssen sich derzeit auf eine Odyssee einstellen. Denn in Ballungsgebieten wie etwa in Stuttgart heißt es seitens der Apotheker häufig: kein Impfstoff mehr verfügbar. Man könne sich aber gerne auf eine Warteliste eintragen lassen – „Wir informieren dann, wenn wir eine Lieferung bekommen sollten“, lautet die freundliche Antwort. Selbst auf dem Land vermelden die Apotheken Versorgungsengpässe. Dabei hat die Impfsaison doch erst gerade angefangen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.