Jüngere Schüler müssen noch warten, bis sie wieder in die Schule können. Foto: dpa/Frank Molter

Die ersten 250000 Schüler kommen in Baden-Württemberg im Mai zurück in die Schulen. Die Betreuung wird ausgeweitet. Doch es bleiben viele Wünsche offen.

Stuttgart - Am 4. Mai öffnen die baden-württembergischen Schulen für wenige Klassen wieder ihre Tore, doch von einem Normalbetrieb sind die Schulen im Südwesten noch weit entfernt. Kindertagesstätten bleiben geschlossen. Am Donnerstag beriet das Kabinett über Lockerungen der Vorschriften wegen der Corona-Pandemie. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte nach der Sitzung: „Solange wir keinen Impfstoff haben, sind wir im Dauerzustand der Fragilität.“ Die Lage könne „jederzeit kippen“ und andere Reaktionen erfordern. Noch in dieser Woche soll die entsprechende Verordnung verabschiedet werden. Kretschmann betonte aber, die Kontaktbeschränkungen bleiben gültig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: