Die Zahl der Rettungseinsätze steigt ständig, gleichzeitig fehlt es an Personal. Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

Seit Anfang September gilt in Baden-Württemberg ein neuer Rettungsdienstplan. Darin findet sich ein heikler Punkt: Die Retter müssen von sofort an schneller am Einsatzort sein. Das können sie aber nicht.

Der Notfallsanitäter aus der Region Stuttgart ist im Stress. Er müsse sich kurz fassen, sagt er, an diesem Tag sei mal wieder „die Hölle los“. So wie meistens, wenn er in seine Uniform schlüpft, um Leben zu retten. Bei manchen Einsätzen geht es zwar eher um Lappalien, doch das weiß man vorher halt nie so genau. Außerdem fehlen nach wie vor Kollegen wegen Corona, die Personaldecke ist dünn. Und jetzt, stellt er lapidar fest, sollen er und seine Kollegen auch noch über Nacht schneller werden. „Das nehmen wir zur Kenntnis“, sagt er – und hat auch schon einen Lösungsvorschlag parat: „Vielleicht sollten uns einfach Flügel wachsen.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: