Bei Beuren Foto: 7aktuell.de/Oskar Eyb

Der Schneefall in der vergangenen Nacht hat im Kreis Esslingen zu zwei Verkehrsunfällen mit Verletzten geführt. Bei Neuffen verlor erst eine Frau die Kontrolle über ihr Auto, später kam bei Beuren ein Transporter von der Straße ab.

Beuren - Der Schnee, der in der Nacht auf den 1. Dezember gefallen ist, hat im Landkreis Esslingen zu etwa einem Dutzend Unfällen geführt. Laut Polizei seien die meisten davon Blechschäden, zwei Personen wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr gegen 1.45 Uhr eine 19 Jahre alte Frau mit ihrem Kleinwagen die Neuffener Steige hinunter. Weil sie ihre Geschwindigkeit nicht an Bedingungen angepasst habe, geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und kam von der auf der schneebedeckten Straße ab. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu, benötigte jedoch keinen Rettungsdienst.

Transporter bleibt auf Seite liegen

Der zweite Unfall ereignete sich um kurz nach fünf Uhr. Ein 48 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Kleintransporter auf der L 1210 von Owen in Richtung Beuren. Auch er sei zu schnell gewesen. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Transporter und kam von der Straße ab. Das Fahrzeug fuhr eine mehrere Meter tiefe Böschung hinunter und blieb auf der Seite liegen. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: