Wer das Riesenrad sehen will, muss selbst in die City gehen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Früher sendete eine Webcam Livebilder vom Stuttgarter Schlossplatz. Sie wurde abgeschaltet. Der Landesdatenschutzbeauftragte nennt dafür eine Reihe von Gründen.

Braucht man einen Regenschirm, wenn man von den Fildern in die Stadt fährt? Hat es noch einen Sinn, zum Einkaufsbummel zu fahren, oder sieht man vor lauter Flanierenden die Schaufenster nicht mehr? Wer das wissen wollte, machte früher nur einen Klick und sah das durch die Webcam, die auf den Stuttgarter Schlossplatz gerichtet war, zur Verfügung gestellt von Stuttgart-Marketing. Doch wo sonst Menschen wie Ameisen über den Platz wuselten, ist es nun schwarz. Die Kamera ist abgeschaltet. Aus Datenschutzgründen. Und das auch noch nahezu zeitgleich mit der Einführung der polizeilichen Videoüberwachung. Klingt paradox, ist aber so. Es wird noch besser: Es besteht tatsächlich ein Zusammenhang mit dem Abschalten der einen und dem Anschalten der anderen Kameras.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: