Ein 14-Jähriger musste in Wernau mit Handschließen kurz fixiert werden. (Symbolfoto) Foto: dpa/Marijan Murat

Bei einer Personenkontrolle widersetzte sich ein 14-Jähriger den Beamten. Ein Polizist wurde leicht verletzt, der Junge wurde seiner Mutter übergeben.

Wernau - Am Freitagabend ist es laut Polizei in Wernau zu einer Sachbeschädigung gekommen, bei der ein tatverdächtiger Jugendlicher festgestellt werden konnte. Nachdem der Polizei eine Sachbeschädigung an einem Glasschaukasten gemeldet wurde, konnte im Rahmen der Fahndung gegen 22.10 Uhr ein tatverdächtiger 14-jähriger Jugendlicher aus Nürtingen im Bereich des Bahnhofplatzes in Wernau angetroffen und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle war der unter Alkoholeinwirkung stehende Jugendliche sofort widersetzlich und unkooperativ. Schließlich beleidigte er die Beamten und trat mit den Füßen nach ihnen. Er musste daher mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und kurzzeitig mit Handschließen geschlossen werden. Durch die Tritte wurde ein Beamter leicht verletzt, konnte jedoch seinen Dienst fortsetzen. Nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen wurde der 14-Jährige seiner Mutter übergeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: