Foto: Silas Stein/Symbol Foto: DPA - Silas Stein/Symbol

Auf etwa 21.000 Euro wird der Schaden geschätzt, den ein 48-Jähriger in Filderstadt-Bernhausen durch ein riskantes Überholmanöver verursachte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Filderstadt-Bernhausen (pol)Auf etwa 21.000 Euro wird der Schaden laut Polizei geschätzt, den ein 48-Jähriger am Donnerstagabend an der Einmündung der Achalmstraße in die Echterdinger Straße verursacht hat. Der Mann war gegen 18.30 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Echterdinger Straße in Richtung Aicher Straße unterwegs. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens staute sich der Verkehr vor der Ampel an der Kreuzung zur Aicher Straße bis nach der Einmündung Achalmstraße zurück. Um den Einmündungsbereich frei zu halten, bremste eine vorausfahrende Autofahrerin um einem 34-jährigen VW Golf-Fahrer das Einbiegen von der Achalmstraße in die Echterdinger Straße zu ermöglichen. Trotz der für ihn unklaren Verkehrslage überholte der 48-Jährige den vorausfahrenden Pkw, wodurch es im Einmündungsbereich zur Kollision mit dem einbiegenden VW kam.

Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings waren beide Fahrzeuge nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: