Deizisaus Dimitrij Kollars war lange auf der Siegerstraße – musste sich letztlich aber mit einem Unentschieden begnügen. Foto: /Robin Rudel

Das Schach-Team ist nach dem Heimsieg gegen München für eine Nacht Tabellenführer. Schon am Tag darauf geht der Spitzenrang wieder flöten.

In der Silcherschule in Deizisau wird viel gelacht, geschwätzt, gealbert und manchmal auch geweint, wenn nicht gerade Ferien sind. Nur einmal im Jahr ist es mucksmäuschenstill in der Mensa der Gemeinschaftsschule. Stundenlang kein Sterbenswörtchen. Wer dennoch spricht, und sei es noch so leise, begibt sich in Gefahr, von resoluten Ordnern aus dem Spiellokal hinaus komplimentiert zu werden. Wenn dann auch noch Deizisau gegen den FC Bayern München gewinnt, besteht kein Zweifel mehr: Wir sind Gast bei der Bundesliga im Schach, dem „königlichen Spiel“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: