Omar Ingi Magnusson zieht in der Porsche-Arena aus dem Rückraum ab – Jerome Müller vom TVB Stuttgart kommt gegen den Torjäger des SC Magdeburg zu spät. Foto: //Eibner/Tabea Günzler

Ein Sieg an diesem Samstag (18 Uhr/ARD) im Topspiel gegen den THW Kiel wäre für den SC Magdeburg der wohl alles entscheidende Schritt zur deutschen Handballmeisterschaft. Im Blickpunkt steht dabei wieder einmal SCM-Toptorjäger Omar Ingi Magnusson.

Mit Superlativen sollte man im Sport vorsichtig sein. Wenn aber die Spielkunst eines Profis auffällig häufig als „Handball von einem anderen Stern“ bezeichnet wird, dann muss da zumindest ein Körnchen Wahrheit dran sein. Bei Omar Ingi Magnusson ist dies so. Der Isländer ragt aus einem aktuell ohnehin genial auftrumpfenden Kollektiv heraus. „Omar und der SC Magdeburg – das ist eine perfekte Symbiose“, sagt SCM-Coach Bennet Wiegert vor dem Topspiel gegen den THW Kiel an diesem Samstag (18 Uhr/ARD). Ein Sieg der Magdeburger (44:2 Punkte) gegen den Tabellenzweiten (38:10 Punkte) – und auch die allerletzten Zweifler wären von der ersten deutschen Meisterschaft des SCM nach dem Titelgewinn 2001 überzeugt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: