Pellegrino Matarazzo kann sich freuen. Der Trainer des VfB Stuttgart hat eine Einheit geformt, die über gute Perspektiven verfügt. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart spielt eine Saison, in der Entwicklung und Ergebnisse gut zueinanderpassen. Doch die Erwartungen sollten in der nächsten Saison realistisch bleiben, meint unser Sportredakteur Carlos Ubina.

Stuttgart - Die letzten Zweifel sind mit dem Sieg gegen den FC Augsburg beseitigt. Gut, sie waren nur noch theoretischer Natur, da der VfB Stuttgart bereits vor Wochen mit dem Erfolg gegen Werder Bremen den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga praktisch gesichert hatte. Denn mit 39 Punkten ist noch kein Team abgestiegen. Jetzt hat die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo mit dem 2:1 aber das selbst gesteckte Ziel von 40 Zählern überboten – und es bleiben noch zwei Spiele, um das Konto aufzubessern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: