Foto: DPA - Symbolbild - Silas Stein/Archiv

Wegen des Verdachts auf Explosivstoffe in einem Zigarettenautomaten sind mehrere Haltestellen der S-Bahn in Stuttgart vorübergehend gesperrt worden.

Stuttgart (dpa/lsw)Wegen des Verdachts auf Explosivstoffe in einem Zigarettenautomaten sind mehrere Haltestellen der S-Bahn in Stuttgart vorübergehend gesperrt worden. Die Haltestellen Nürnbergerstraße, Sommerrain und Fellbach der S2 und S3 wurden von 12.11 Uhr bis kurz vor 13 Uhr nicht angefahren. Wie die Bundespolizei mitteilte, untersuchten ein Entschärfungsdienst der Bundespolizei und Feuerwehrkräfte am Mittwoch den Automaten. Dieser war am Freitag beschädigt worden und die Experten hatten Explosivstoffe darin vermutet. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht. Nach gut 45 Minuten wurden die S-Bahn-Stationen wieder freigegeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: