Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff ist seit August Russlandkoordinator der Bundesregierung. Foto: imago//Florian Gaertner

Berg-Karabach, Russland, Belarus: Als neuer Beauftragter der Bundesregierung pflegt der SPD-Politiker Johann Saathoff die Beziehungen Deutschlands zu einer Region in Unruhe.

Berlin - Johann Saathoff hat im Bundestag einmal eine Rede weitgehend auf seiner Muttersprache gehalten. „Tosamenwassen in de Welt geiht nur, wenn man sük tegensiedig unnerhollen un verstahn kann“, zeigte sich der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ostfriesland auf Plattdeutsch überzeugt. Deswegen paukt der 52-Jährige jetzt Russisch. Saathoff ist seit Ende August Russland-Beauftragter der Bundesregierung.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.