Maria Neumann und Roberto Ciulli stehen gemeinsam in Henrik Ibsens „Peer Gynt“ auf der Bühne. Foto: Joachim Schmitz

Mit Henrik Ibsens Drama „Peer Gynt“ gastiert der 88-jährige Roberto Ciulli in der Filharmonie in Bernhausen. Der Theaterstar steht für internationale Bühnenkunst.

Filderstadt - Er sei eigentlich ein junger Schauspieler, sagt der große Theatermann Roberto Ciulli. Dabei lacht der 88-Jährige so herzhaft, als sei er ein kleiner Junge, der vor Neugier nur so strotzt. Denn erst mit 65 Jahren stand er zum ersten Mal selbst in einer Rolle auf der Bühne. Seitdem lässt ihn diese Leidenschaft nicht los. Klassische Rollen reizen ihn ebenso wie die Clownerie. Am Donnerstag, 2. Dezember, 20 Uhr, ist der langjährige Leiter des Theaters an der Ruhr in Mülheim in der Filharmonie in Bernhausen in Henrik Ibsens Menschheitsdrama „Peer Gynt“ zu erleben. Mit seiner langjährigen Weggefährtin Maria Neumann spielt er das dramatische Gedicht, das von den norwegischen Feenmärchen inspiriert ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen