Wie die Behörde am Dienstag weiterhin mitteilte, waren die Teilnehmer aus Süddeutschland, dem Saarland und der Schweiz angereist (Symbolbild). Foto: imago images/teamwork/Achim Duwentäster

Dutzende Mitglieder einer Großfamilie verstoßen bei einem Treffen im Rhein-Neckar-Kreis gegen die Corona-Regeln. Polizisten spüren 41 Erwachsene und vier Kinder auf – und zwar in zwei Wohnungen eines Hauses.

Eppelheim - Bei einem Treffen im Rhein-Neckar-Kreis haben Dutzende Mitglieder einer Großfamilie gegen die Corona-Regeln verstoßen. Polizeibeamte hatten 41 Erwachsene und vier Kinder in zwei Wohnungen eines Hauses in Eppelheim aufgespürt. Wie die Behörde am Dienstag weiterhin mitteilte, waren die Teilnehmer aus Süddeutschland, dem Saarland und der Schweiz angereist.

„Die Zusammenkunft wurde unverzüglich aufgelöst, die Personalien aller 41 anwesenden erwachsenen Personen erhoben“, heißt es weiter in der Mitteilung. Anschließend seien Platzverweise erteilt worden, denen die Mitglieder der Großfamilie am Montagabend nachgekommen seien. Sie alle wurden wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung angezeigt. Wie die Polizei weiterhin mitteilte, hatten einige der in Eppelheim angezeigten Mitglieder schon am Samstag an Treffen in Nußloch und Brühl teilgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: