In diesem Bereich der Fils könnten ein Nebenarm und ein Inselstreifen angelegt werden. Foto: /Karin Ait Atmane

Die Stadt Plochingen will denn Fluss, der auf ihrer Markung in den Neckar mündet, ökologisch aufwerten und besser erlebbar machen. Dabei kommt ihr ein Projekt des Landes entgegen.

Auf dem Plochinger Marktbrunnen sind der Neckar und die Fils, als Fisch-Mann und Fisch-Frau personifiziert, dargestellt. Doch während der Neckar seit der Landesgartenschau im Jahr 1998 wieder eng mit der Stadt verbunden ist, führt die Fils weiter ein Schattendasein. Auf ihrem Weg bis zur Mündung in den Neckar, durch das Gewerbegebiet im Osten der Stadt, gleicht sie eher einem Kanal als einem natürlichen Gewässer.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der EZ im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.