Landrat Richard Sigel (Mitte) und der neue Geschäftsführer der Rems-Murr-Kliniken André Mertel (links) Foto: Gottfried Stoppel

Corona, Ukraine-Krieg, Energieknappheit und explodierende Sachkosten – die Rems-Murr-Kliniken schlagen Alarm und fordern Unterstützung.

Die Rems-Murr-Kliniken haben sich in den vergangenen Jahren neu aufgestellt. Die vernetzte Medizinkonzeption an den Standorten in Winnenden und Schorndorf hat Früchte getragen, das Angebot wurde so gut angenommen, dass trotz des Neubaus in Winnenden in beiden Kliniken Erweiterungen nötig geworden sind. Die zwei Coronapandemie-Jahre haben die Krankenhäuser finanziell vergleichsweise gut überstanden – auch dank finanzieller Unterstützung durch Bund und Land.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.