Beim Fahrspurwechsel ist die Fahrerin auf eine Absperrung gefahren. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Carsten Rehde/Carsten Rehder

Eine Pedelecfahrerin ist in Reichenbach einen Meter tief in eine Baugrube gefallen. Sie hat sich leichte Verletzungen zugezogen, ihr Rad blieb ohne Schaden.

Reichenbach - Mit leichten Verletzungen ist eine 64-Jährige am Sonntagnachmittag vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht worden, wie die Polizei berichtet. Die Pedelec-Fahrerin befuhr kurz vor 15.30 Uhr die Wilhelmstraße von der Schorndorfer Straße herkommend und wechselte aufgrund des dortigen Baustellenbereichs auf den rechts verlaufenden Gehweg. Dort stieß sie aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Baustellenabsperrung und fiel in der Folge mitsamt dem Fahrrad rund einen Meter tief in die Baugrube. Das Pedelec, das wohl unbeschädigt geblieben war, wurde im Anschluss von Angehörigen versorgt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: