Das Hauptzollamt Stuttgart hat nicht nur am Fernsehturm einen guten Überblick. Auch in Möhringen wurde ein besonderer Fall aufgedeckt. Foto: Zoll/Hauptzollamt Stuttgart

Mit einer Razzia im Reinigungsgewerbe haben Zollfahnder einen neuen Treffer gelandet. Offenbar macht der Krieg in Osteuropa dubiose Firmen in Sachen Schwarzarbeit erfinderisch. In der Gesamtbilanz des Hauptzollamts sind Strafverfahren wieder deutlich gestiegen.

Bei einer Reinigungsfirma in Stuttgart hat der Zoll mit eisernem Besen gekehrt. Einer Razzia am Mittwoch in Möhringen waren brisante Hinweise vorausgegangen: Das Unternehmen soll für seine Putzkolonnen Geflüchtete aus der Ukraine angestellt haben – was eigentlich als gute Sache gewertet werden könnte. Allerdings sollen im Gegenzug erfahrene Stammkräfte entlassen worden sein. So senkt man Löhne.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: