Am Rosenmontag ist ein 23-Jähriger niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Die Polizei hat nun einen Verdächtigen festgenommen. (Symbolfoto) Foto: /Sven Hoppe

Am Rosenmontag war in Neuhausen ein 23-Jähriger von einem Mann niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Die Polizei hat nun einen 21-Jährigen festgenommen.

Neuhausen - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen ermitteln gegen einen 21-jährigen Mann, der am Rosenmontag in Neuhausen einen 23-Jährigen niedergeschlagen und ausgeraubt haben soll. Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei mitteilte, hatte am Rosenmontag im Fliederweg ein zunächst unbekannter Täter das Opfer zunächst angesprochen und Bargeld von ihm gefordert. Der Täter soll den 23-Jährigen anschließend niedergeschlagen und seiner EC-Karte sowie eines Schlüsselbundes beraubt haben. Anschließend flüchtete der Unbekannte in einem VW Golf GTI.

Die Ermittlungen führten die Fahnder nun auf die Spur des 21-jährigen Verdächtigen. Dieser konnte im Verlauf der Fahndungsmaßnahmen, bei denen zeitweise auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, am Freitagvormittag in der Wohnung eines Bekannten in Stuttgart angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Der Beschuldigte wurde am Freitagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser eröffnete den erlassenen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 21-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: