Gesucht wird nicht ein kombinierter Fuß- und Radweg, wie es ihn auf dem Bruckenwasen bereits gibt. Für den Radschnellweg braucht es rund fünf Meter Breite. Und Fußgänger und Radler sollten sich nicht in die Quere kommen. Foto: Roberto Bulgrin

Die Suche nach einer verträglichen und zugleich guten Piste für den Radschnellweg auf Plochinger Markung bleibt knifflig. Für den Gemeinderat steht derzeit nur eines fest: Ein Schnitt durchs ehemalige Gartenschaugelände ist tabu.

Plochingen - Bei uns ist doch eine deutliche Ernüchterung eingetreten.“ So hat der Plochinger Bürgermeister Frank Buß die Stimmungslage nach dem Ortstermin auf dem Bruckenwasen zusammengefasst, zu dem sich am vergangenen Wochenende Gemeinderat, Vertreter des Naturschutzes, Gartenschauarchitekt Jörg Stötzer und die Planer des Regierungspräsidiums auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau 1998 getroffen hatten. Auf der Suche nach einer schnellen, aber verträglichen Streckenführung für den geplanten Radschnellweg von Reichenbach nach Stuttgart.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar