Foto: /Peter Stotz

Für ein gleichwertiges Miteinandern von Radfahrer und Autoverkehr setzt sich in Ostfildern ein neues Bündnis ein. Dessen Akteure wollen auch in die Planungen einbezogen werden.

Ostfildern - Die Corona-Pandemie hat den Trend noch einmal verdeutlicht: Immer mehr Menschen steigen für ihren Weg zur Arbeit oder in ihrer Freizeit aufs Rad. Allerdings hat die Infrastruktur vielerorts nicht Schritt gehalten. Die Straßen werden vom Autoverkehr dominiert, Radwege sind oft unsicher. Das im vergangenen Jahr gegründete Radbündnis Filder will sich nun für den Ausbau der Rad-Infrastruktur, mehr Sicherheit für Radler und damit für eine höhere Attraktivität des Radfahrens einsetzen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar