Die britische Königin Elizabeth II. lernte im Krieg bei der Frauenabteilung des britischen Heeres Autos zu reparieren. Angeblich hatte sie einen waghalsigen Fahrstil. Nun wird sie 94 Jahre alt – und lässt fahren. Foto: AFP/TOLGA AKMEN

Man hätte Elizabeth II zu ihrem 94. Geburtstag weniger Turbulenzen gewünscht. Aber wer, wenn nicht die britische Queen, könnte mit Skandalen und Krisen besser umgehen. Die dienstälteste Monarchin tut auch in harten Zeiten das, was sie am besten kann: Ruhe bewahren und Würde ausstrahlen.

London - „Ich erkläre hier vor Ihnen allen, dass ich mein ganzes Leben, mag es lang oder kurz sein, Ihrem Dienste widmen will.“ Diesen historischen Satz sagte die damals als Elizabeth Alexandra Mary Windsor bekannte Tochter von König George VI. in einer Radioansprache anlässlich ihres 21. Geburtstags. Das war in ihrer Rolle als Heiress Presumptive – voraussichtliche Thronfolgerin – vier Jahre vor dem Tod ihres Vaters. Am 6. Februar 1952 wurde aus Lilibet, so der Kosename der jungen Frau, „Ihre Majestät, die Königin des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen