In Stuttgart hat die Dekra ein Labor eröffnet, in dem die elektromagnetische Verträglichkeit der Komponenten von E-Autos überprüft wird. Foto: Dekra

Der Stuttgarter Prüfkonzern Dekra will nach einer Wachstumsdelle durch die Coronakrise wieder durchstarten. Es sollen auch Arbeitsplätze entstehen.

Stuttgart - Nachdem der Stuttgarter Prüfkonzern Dekra 2020 wegen der Coronapandemie den ersten Umsatzrückgang seit 16 Jahren verbuchen musste, will Vorstandschef Stefan Kölbl im laufenden Jahr wieder Gas geben und neue Jobs schaffen. „Wir setzen voll auf Wachstum und nutzen den Schwung der Digitalisierung“, sagte Kölbl bei der Vorlage der Bilanz. Das erste Quartal sei besser als erwartet verlaufen. Dekra werde schon in diesem Jahr wieder zum langjährigen Wachstumstrend zurückkehren.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar