Ein 56-Jähriger ist wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs vor dem Landgericht angeklagt. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Ein 56-Jähriger aus Esslingen soll seine leibliche Tochter jahrelang sexuell missbraucht haben. Vor dem Landgericht Stuttgart wurde nun der Prozess mit der Befragung weiterer Zeugen fortgesetzt. Dabei wurde der Angeklagte auch von seiner Schwester belastet.

Esslingen/Stuttgart - Der Angeklagte schüttelt immer wieder leicht den Kopf, wischt sich über die Augen, sucht den Kontakt und das Gespräch mit seinen beiden Verteidigern. Dem 1964 geborenen Mann wird schwerer sexueller Missbrauch zur Last gelegt. Er soll sich im Zeitraum zwischen September 2016 und August 2019 in seiner Wohnung in Esslingen vielfach an seiner Ende 2009 geborenen, leiblichen Tochter vergangen haben. Am Mittwoch wurde die Verhandlung vor der zweiten großen Strafkammer am Landgericht Stuttgart unter dem Vorsitz der Richterin Sina Weber mit der Befragung weiterer Zeugen fortgesetzt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: