Seit dieser Woche läuft ein Antragsverfahren gegen einen 26-Jährigen, der seine Schwester am Stuttgarter Flughafen gewürgt haben soll. Foto: Julian Rettig

Nach einer Türkeireise soll ein 26-Jähriger am Stuttgarter Flughafen seine Schwester gewürgt haben. Beim Prozessauftakt vorm Landgericht berichtete er, wie es in seinen Augen dazu kam.

Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart - Wie kommt es dazu, dass eine wilde Verfolgungsjagd in Istanbul damit endet, dass ein 26-Jähriger nach Ankunft am Stuttgarter Flughafen seine Schwester mit einem OP-Kittel würgt? Das herauszufinden ist die Aufgabe der 19. Großen Strafkammer in einem Antragsverfahren, das seit dieser Woche am Stuttgarter Landgericht läuft. Die Anklage lautet auf versuchten Mord in Tateinheit mit versuchter Körperverletzung. Gleich zu Beginn der Anklageschrift wird deutlich, dass die Staatsanwaltschaft davon ausgeht, dass der Angeklagte zum Tatzeitpunkt mutmaßlich nicht in der Lage war, seine Tat zu begreifen. Der Vertreter der Staatsanwaltschaft sprach von einer möglichen drogeninduzierten Psychose.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar