Der Tatort: das Studentenwohnheim im Nürtinger Schelmenwasen. Foto: SDMG/Kohls

Das Landgericht verurteilt einen 20-Jährigen, der in Nürtingen in einem Studentenwohnheim ausgerastet ist. Sein Begleiter erhielt zehn Monate

Was die Gewalttat Anfang vergangenen November ausgelöst hatte, das blieb für die Jugendkammer des Landgerichts Stuttgart auch nach acht Prozesstagen ein Rätsel. Es gebe „keine nachvollziehbaren Gründe“ dafür, dass der Hauptangeklagte zusammen mit seinem zur Tatzeit 22 Jahre alten Freund in den frühen Morgenstunden zu einem benachbarten Studentenwohnheim in Nürtingen gezogen und auf die dort feiernden jungen Leute losgegangen sei, meinte der Vorsitzende Richter Matthias Merz in seiner Urteilsbegründung. Am Freitag wurde der Haupttäter zu einer dreijährigen Jugendstrafe verurteilt. Sein Begleiter erhielt zehn Monate, ausgesetzt zur Bewährung.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.