Die Angeklagten bestreiten vor Gericht die Tatvorwürfe. Foto: Roberto Bulgrin

Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung im Februar wurden in Plochingen zwei Männer im Alter von 21 und 29 Jahren schwer mit Messerstichen verletzt. Die Angeklagten haben nun zugegeben, sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten zu haben, leugnen aber, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Plochingen - In den Prozess um eine gewaltsame Auseinandersetzung auf offener Straße, bei der im Februar in Plochingen ein 21- und ein 29-Jähriger schwer verletzt wurden, kommt Bewegung. Vor dem Stuttgarter Landgericht verlasen Verteidiger von zwei der Angeklagten Erklärungen ihrer Mandanten. Beide geben demnach zu, am Tattag in der Nähe des Tatorts rund um die Bahnhofstraße und die Esslinger Straße gewesen zu sein. Eine Beteiligung an den Angriffen bestreiten sie aber.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar