Polizisten versperren den Demoteilnehmern den Weg. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Die Polizei liefert sich mit den Protestierenden, die zu Hunderten durch die Stadt ziehen, ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel. Es kommt zu einem Angriff auf ein Fernsehteam.

Stuttgart - Stundenlang ist es am Samstag nach einer abgebrochenen Kundgebung im Schlossgarten unruhig gewesen in der Stadt. Die Polizei nahm die Stimmung als „extrem aufgeheizt“ wahr. In mehreren Gruppen zogen Hunderte Gegner der Coronaschutzmaßnahmen durch die Stadt, blockierten Straßen, lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei und Medienvertretern. Bei den Protesten wurde auch ein Fernsehteam des Südwestrundfunks angegriffen. Gegen die Journalisten, die vor dem Neuen Schloss ihre Zelte für die Berichterstattung zur Wahl aufgeschlagen haben, richteten sich aggressive und beleidigende Sprechchöre.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: