Der rote Schein trügt: Eine Prostituierte wurde in Heilbronn sogar mit einer ätzenden Flüssigkeit angegriffen. Foto: dpa/Andreas Arnold

Konkurrierende Banden prügeln in Heilbronn aufeinander und auf Prostituierte ein. Die Stadt wirft ihnen schwerste Straftaten in Serie vor. Nun soll ein amtlicher Erlass die Gewalt stoppen.

Am 13. September titelten Zeitungen bundesweit: „Drei Monate Prostitutionsverbot in Heilbronn“. Das war übertrieben. Das Verbot gilt nicht der Prostitution als solcher, sondern der Straßenprostitution auf Abschnitten einer Straße und ihrer Umgebung, der Hafenstraße.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: