Die Polizei stoppte den Fahrer am Dienstagnachmittag. Foto: Pixabay/GlauchauCity

Am Dienstagnachmittag hat die Polizei auf der B 10 bei Esslingen einen schrottreifen Transporter aus dem Verkehr gezogen. Das Kurioseste waren lose Batterien auf der Ladefläche, die den Wagen mit Strom versorgten.

Esslingen - Die Verkehrspolizei Esslingen hat am Dienstagmittag auf der B 10 einen völlig ramponierten Transporter aus dem Verkehr gezogen. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war das Fahrzeug nicht nur um weit über 50 Prozent überladen, die Ladung aus Baumaschinen, Bauschutt und Zementsäcken war zudem gänzlich ungesichert.

Das Kurioseste waren jedoch mehrere lose Batterien auf der Ladefläche. Wie sich herausstellte, war die Lichtmaschine an dem Transporter ausgefallen, sodass der Wagen über die Batterien auf der Ladefläche mit Strom versorgt wurde.

Da der Sprinter weitere technische Mängel wie abgefahrene Reifen, einen scharfkantigen Unfallschaden und mangelhafte Bremsen aufwies, wurde er von einem technischen Sachverständigen unter die Lupe genommen. Nach der Begutachtung wurde er zu einer Werkstatt begleitet und dort außer Betrieb gesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: