Großeinsatz in Stuttgart-Hedelfingen Foto: 7aktuell.de/Alexander Hald

In Stuttgart-Hedelfingen eskaliert eine Auseinandersetzung – ein Mann wird verletzt. Dem Täter gelingt die Flucht vor der Polizei. Die Beamten rechnen nicht mit einer Gefahr für die Allgemeinheit.

Stuttgart - Nach einer Auseinandersetzung in Stuttgart-Hedelfingen mit einer verletzten Person ist der Täter weiter auf der Flucht. „Die Polizisten, die im Dienst sind, halten die Augen auf. Eine gezielte Fahndung läuft momentan aber nicht mehr“, sagte ein Sprecher der Polizei am späten Donnerstagabend. „Wir gehen nicht davon aus, dass eine akute Gefahr für die Allgemeinheit besteht“, sagte der Sprecher weiter. Mittlerweile seien erste Zeugen vernommen worden, Details nannte der Sprecher aus einsatztaktischen Gründen nicht.

Mann im Streit verletzt

Bei einer Auseinandersetzung am Hedelfinger Platz war ein 31-Jähriger am Nachmittag so verletzt worden, dass er im Krankenhaus versorgt werden musste. Erste Ermittlungen ergaben zunächst den Verdacht, dass ein mutmaßlich mit einer Pistole bewaffneter Täter in ein Gebäude an der Hedelfinger Straße geflüchtet sei, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Tatort weiträumig abgesperrt

Einsatzkräfte sperrten den Tatort weiträumig ab, umstellten das Gebäude und durchsuchten es - ohne Ergebnis. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat, dem oder den flüchtigen Tätern und der Tatwaffe dauern an.

Einer der Flüchtigen soll etwa 1,70 Meter groß und rund 25 Jahre alt sein, wie es hieß. Er soll schwarze Haare sowie einen schwarzen Bart haben und trug zur Tatzeit einen schwarzen Mantel. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: