Ausschließlich auf hochwertige Motorräder wie Harleys haben es Diebe in der Region abgesehen. Foto: dpa

Seit Spätherbst 2018 sind Motorrad-Diebe in der Region unterwegs. Abgesehen haben sie es ausschließlich auf hochwertige Maschinen. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Kreis EsslingenFür etliche Besitzer von Motorrädern fällt dieses Jahr wohl die Bike-Saison aus. Denn sie sind Opfer einer Diebstahl-Serie geworden, wie es sie bislang in der Region noch nicht gegeben hat. Seit Spätherbst 2018 verschwinden aus Tiefgaragen, Carports oder wie erst vergangene Woche von Firmengeländen ausnahmslos hochwertige Maschinen. Dahinter steckt ganz offenbar eine organisierte Diebesbande, die es vor allem auf teure Marken wie Harley Davidson, BMW oder Ducati abgesehen haben. Von den Tätern fehlt bislang jegliche Spur. „Da sind Profis unterwegs. Die wandern ganz offensichtlich von Ort zu Ort“, sagt Christian Wörner, Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen. Deswegen hoffen er und seine Kollegen auf Hinweise, die zur Ermittlung der kriminellen Bande führen könnten.

Zur Zeit sind die Täter in Esslingen auf Beutezug. Am vergangenen Wochenende verschwand eine Harley Davidson vom Typ V-Rod Muscle aus einer Tiefgarage im Geuernrain (wir berichteten). Sie war nicht zugelassen und auf einem privaten Stellplatz des Besitzers abgestellt. Gestern meldete die Polizei den jüngsten Vorfall: In der Zeit von Freitag, 12. April, 14.30 Uhr, bis Dienstag, 16. April, 14 Uhr, wurde in der Dürrbeundstraße in Berkheim eine orange folierte BMW, Typ GS 1200, mit dem Kennzeichen LB-DK 34 gestohlen. Die Maschine war mit einer Regenhaube abgedeckt im Freien abgestellt.

Gleich fünf Motorräder sind vorige Woche in Fildertadt-Bernhausen und Echterdingen gestohlen worden. Vom Gelände eines Fachgeschäfts in der Echterdinger Straße in Bernhausen wurden nächtens vier Motorräder der Marke Ducati abtransportiert. Alleine diese Maschinen haben einen Wert von mehr als 60 000 Euro. An weiteren Motorrädern verursachten die Diebe Schäden, deren Höhe laut Polizei noch nicht beziffert werden kann. Offenbar tags darauf fiel der Bande eine grau-weiße BMW R 1200 RS im Wert von 15 000 Euro zum Opfer.

Mit Fällen gleichen Musters ist seit etlichen Wochen auch die Polizei in Stuttgart konfrontiert. Dort wurde zuletzt aus einer Tiefgarage an der Vaihinger Straße in Möhringen eine grau-olive BMW R 1200 GS gestohlen. „Trotz zusätzlicher Schlösser an Vorder- und Hinterrad“, wie es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart heißt. Geschätzter Wert: 22 000 Euro.

Alle Maschinen waren abgeschlossen

Hätten die Besitzer der Motorräder die Diebstähle verhindern können? „Vermutlich nicht“, sagt Polizeisprecher Wörner. Alle Maschinen seien vorschriftsmäßig abgeschlossen und abgestellt gewesen. Zum Teil seien sie sogar mit Alarmanlagen ausgestattet gewesen. Deswegen seine Vermutung: „Das sind Leute, die sich sehr gut mit den Fahrzeugen auskennen.“ Eine genaue Bilanz kann das Polizeipräsidium Reutlingen nicht geben. Bisher seien seit Spätherbst 2018 alleine im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Reutlingen zwölf Delikte bekannt geworden, in mehreren Fällen wurden mehrere Maschinen entfernt.

Anfang Januar war bei den Ermittlern der Kriminalpolizei Hoffnung aufgekeimt. Denn da hatte sich ein Zeuge gemeldet, der bei einem Vorfall in Esslingen eine verdächtige Person wahrgenommen haben will. Die Polizei veröffentlichte daraufhin ein Phantombild von einem rund 50 Jahre alten Mann von kräftiger Struktur, der eine auffällige Wintermütze getragen haben soll. Weitergebracht hat dieses Foto die Ermittlungen allerdings nicht. „Es gab keine weiteren Hinweise“, berichtet Polizeisprecher Christian Wörner.

Peter Schulz hat seine Harley abgeschrieben

Längst abgeschrieben hat auch Peter Schulz seine Harley. Der 61-jährige Esslinger hatte Mitte Dezember bei der Polizei den Verlust seines Bikes angezeigt. Die Maschine war in einer Tiefgarage in der Achalmstraße auf dem Zollberg winterfest abgestellt. Schulz ist schleierhaft, wie die Diebe das rund 350 Kilogramm schwere Gefährt die steile, gut 20 Meter lange Rampe hochgebracht haben. Er vermutet daher, dass die Täter mit Auto und Hänger direkt runter in die Tiefgarage gefahren sind, die damals wahrscheinlich offen stand. Den Zeitwert seiner erst kurz zuvor veredelten Harley, laut Gutachten 12 446 Euro, hat der 61-Jährige von der Versicherung erstattet bekommen. Das Geld hat der Motorradliebhaber längst wieder ausgegeben – für eine neue Harley, an der er hoffentlich länger seine Freude hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: