Beide Unfallverursacher waren offenbar betrunken. (Symbolfoto) Foto: dpa/Uli Deck

Zwei Autofahrer haben in Altbach und Plochingen am am Dienstagabend jeweils unter starkem Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht. Dabei entstand ein Schaden von insgesamt etwa 6 500 Euro.

Zwei stark betrunkene Autofahrer haben am Dienstagabend im Kreis Esslingen Unfälle verursacht und mussten im Anschluss ihren Führerschein abgeben. Ein 41-Jähriger war nach Abgaben der Polizei gegen 19.15 Uhr von Aichschieß nach Aichwald unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei beschädigte er ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten.

Zeugin deckt Fahrerflucht auf

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, war der Verursacher davongefahren. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte das Fahrzeug jedoch kurz darauf gefunden werden, der betrunkene Mann wurde an der Adresse des Fahrzeugbesitzers von der Polizei angetroffen. Ein Test ergab ein vorläufiges Ergebnis von knapp zwei Promille. Die Beamten schätzen den Schaden auf etwa 3 500 Euro. Nur wenig später, gegen 20.45 Uhr, kam ein ein 78-Jähriger in Plochingen vor der Fahrbahn ab, offenbar ebenfalls, weil er unter Alkoholeinfluss stand. Laut Polizei war der Mann in der Urbanstraße unterwegs und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab.

Geparkten Wagen gerammt

Er fuhr einige Meter über einen dortigen Parkplatz und prallte schließlich gegen einen dort stehenden Volvo. In diesem befanden sich mehrere Personen, die ersten Erkenntnissen nach glücklicherweise unverletzt blieben. Der Unfallverursacher hatte im Anschluss Schwierigkeiten, sich nach dem Aussteigen aus seinem Fahrzeug auf den Beinen zu halten. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen vorläufigen Wert von über 1,7 Promille. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt laut Polizei etwa 3 000 Euro.