In dieser Gartenhütte wurde das Opfer festgehalten und vergewaltigt. Foto: SDMG//Woelfl

Welche Ängste und Qualen musste das Opfer an jenem 8. April dieses Jahres in der Gartenhütte bei Plochingen durchleben? Diese und andere Fragen zu ihrem fast 24-stündigen Martyrium beantwortete die 23-Jährige am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Welche Ängste durchlebte eine 23-Jährige bei ihrem Martyrium in der Gartenhütte bei Plochingen? Diese Frage beantwortete sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Ihrem Antrag, im Plochinger Geiselnahme-Prozess als Zeugin nur im Beisein engster Angehöriger vor Gericht aussagen zu wollen, hatte der Vorsitzende Richter der 9. Großen Strafkammer am Stuttgarter Landgericht zu Beginn des zweiten Verhandlungstags am Freitag stattgegeben. Ihr mutmaßlicher Peiniger, ein geständiger 36-Jähriger aus Reichenbach, verhüllte seinen Kopf auch diesmal mit einer Kapuze.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: