Am Sonntag gab es eine Schlägerei am Plochinger Bahnhof (Symbolbild). Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Am Plochinger Bahnhof (Kreis Esslingen) ist es am Sonntag zu einer Schlägerei zwischen fünf bis sechs Männern gekommen. Drei Beteiligte wurden festgenommen.

Plochingen - Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen ist es am gestrigen Sonntag gegen 01:10 Uhr am Bahnhof Plochingen gekommen. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei gab es zwischen den fünf bis sechs beteiligten jungen Männern offenbar zunächst eine verbale Auseinandersetzung in einem Bahnhofscafé.

Als sich diese kurz darauf auf den Bahnsteig des Plochinger Bahnhofs verlagerte, sollen die Männer wechselseitig aufeinander eingeschlagen haben. Beim Eintreffen der von Zeugen alarmierten Streifen der Landespolizei konnten ein deutscher, ein italienischer und ein türkischer Staatsangehöriger im Alter von 23, 22 und 21 Jahren vorläufig festgenommen werden. Die Weiteren, bislang unbekannten Beteiligten der Schlägerei flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen.

Während der vorläufigen Festnahme beleidigte der 23-jährige Tatverdächtige die Einsatzkräfte und leistete zudem Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, wobei er auch mehrmals nach ihnen trat. Hierbei zog sich einer der Polizisten Schürfwunden am Schienbein zu. Gegen die drei jungen Männer ermittelt nun die Bundespolizei wegen des Verdachts der Körperverletzung. Der mit über zwei Promille alkoholisierte 23-Jährige muss zudem mit einer Anzeige wegen des Verdachts auf Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: