Wie schwer die S-Bahn beschädigt wurde, ist noch unklar (Symbolbild). Foto: dpa/Tom Weller

In der Nacht zum Donnerstag hat die S 1 zwischen Plochingen (Kreis Esslingen) und Wernau ein Sperrschild im Gleis überfahren. Ein Baustellenmitarbeiter hatte es falsch aufgestellt.

Plochingen - Eine S-Bahn der Linie S1 hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwischen Plochingen und Wernau ein im Bahngleis stehendes Baustellenschild überfahren und wurde dadurch beschädigt.

Wie die Bundespolizei Stuttgart berichtet, stellte ein Mitarbeiter der Baustellensicherung während nächtlicher Gleisbauarbeiten auf Höhe von Wernau zunächst ein Sperrschild für die Kenntlichmachung der Arbeiten in den Gleisbereich. Bei dem Abstellort handelte es sich jedoch offenbar fälschlicherweise um das weiterhin befahrene Nebengleis der Baustelle.

Der Lokführer einer kurz darauf durchfahrenden Schnellbahn Richtung Plochingen erkannte das Schild nicht rechtzeitig und überfuhr es. Er leitete umgehend eine Schnellbremsung ein. Nach Stillstand des Zuges klagte ein 44-jähriger Fahrgast über Rückenschmerzen, weshalb Rettungskräfte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus brachten. Wie hoch der Schaden am Zug ist, ist noch nicht bekannt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: