Die Kommission will die Zahl der gemessenen Luftschadstoffe deutlich erhöhen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Nachdem der Vorschlag der Kommission zunächst mit Erleichterung aufgenommen worden war, finden Experten nun im Kleingedruckten des Vorschlags heikle Passagen.

Brüssel - Zunächst war die Erleichterung groß, als die EU-Kommission zwei neue Szenarien für die nächste Stufe der Abgasnorm (Euro 7) vorlegte. Doch am Tag danach wird Herstellern und Branche deutlich, dass sie auch mit dem neuen Vorschlag noch bittere Pillen schlucken müssten. Ein Beobachter spricht von „versteckten offensichtlichen Fallstricken und Ungereimtheiten“. Sozusagen im Kleingedruckten hätten die Experten Bestimmungen vorgesehen, die der Dieseltechnologie das Überleben schwer machen würden, wenn sie auch in dem Gesetzgebungsvorschlag der Kommission auftauchten, mit dem Ende des Jahres gerechnet wird.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar