Ei n Landwirt spritzt Pflanzenschutzmittel. Foto: imago images/J. Tack/Jochen Tack via www.imago-images.de

Der Naturschutzbund und der Zweckverband Landeswasserversorgung jubeln über ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs: Das Land muss die Menge ausgebrachter Pflanzenschutzmittel offen legen.

Stuttgart - Welche Pestizide werden wo in Baden-Württemberg ausgebracht? Muss das die Öffentlichkeit interessieren? Jahrelang haben der Naturschutzbund (Nabu) und der Zweckverband Landeswasserversorgung in dieser Frage mit dem Landwirtschaftsministerium in Stuttgart gestritten – jetzt jubeln beide Verbände über eine letztinstanzliche Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes in Mannheim, die den Informationsanspruch von Nabu und Landeswasserversorgung im „Pestizidstreit“ bestätigt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: