Noch dirigiert Jakov Medic die Abwehr des FC St. Pauli. Wechselt der 23-jährige Kroate aber schon bald zum VfB Stuttgart? Foto: Imago/Maik Hölter

Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo nimmt immer deutlichere Konturen an. Dabei sind längst nicht alle Personalien geklärt – ein Überblick.

Der VfB Stuttgart geht mit einem guten Gefühl in die neue Trainingswoche – an deren Ende der Bundesliga-Start gegen RB Leipzig am Sonntag (15.30 Uhr) steht. „Wenn die Leipziger zu uns kommen, müssen wir eine Schippe drauflegen“, sagte der Trainer Pellegrino Matarazzo zwar nach dem 1:0-Sieg im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden, aber die Konturen seiner Mannschaft werden immer klarer. In der Begegnung beim Drittligisten überzeugte erneut Darko Churlinov, nicht nur als Torschütze. Das macht den Offensivspieler für einen englischen Club interessant. Doch auch der VfB buhlt noch um einen Fußballprofi – und Orel Mangalas Wechsel ist nun offiziell.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: