Liz Truss (hier mit Ehemann Hugh O’Leary) gibt sich kampflustig – bekommt aber viel Gegenwind. Foto: AFP/Paul Ellis

Ihren Parteitag hat sie überlebt. Aber wie will die Tory-Vorsitzende und britische Premierministerin mit der wachsenden Zahl ihrer Gegner fertig werden?

Sie stolperte nicht. Sie versprach sich nicht. Ihre halbstündige Rede stellte das Auditorium zufrieden. Als Liz Truss am Mittwoch zum Abschluss ihres Parteitags in Birmingham den Delegierten versicherte, sie habe „einen klaren Plan“, gab es Beifall im Saal. Ihren Plan charakterisierte sie „mit drei Worten“ – den Worten „Wachstum, Wachstum und Wachstum“. Allzu lang habe das Wirtschaftswachstum im Vereinigten Königreich dahingedümpelt, sagte sie. Unternehmern sei zu viel „an Last aufgebürdet“ worden. Nun gehe es darum, sich „die Kraft freien Unternehmertums nutzbar zu machen“. Und den Leuten das Geld zu belassen, das sie verdienten: „Steuern zu senken, ist genau das Richtige für uns.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: