Die Armutsquote in Deutschland ist gestiegen. Foto: epd/Schellhorn

Der Paritätische Gesamtverband stellt in seinem aktuellen Armutsbericht eine wachsende Armut fest. In Baden-Württemberg jedoch ist die Lage so günstig wie sonst nur noch in Bayern – wenngleich sich auch hier ungünstige Trends zeigen.

Stuttgart - Die Armutsquote in Deutschland hat laut dem Paritätischen Wohlfahrtsverband einen Höchststand von 15,9 Prozent erreicht – rechnerisch waren davon 2019 etwa 13,2 Millionen Menschen betroffen. Für das Corona-Jahr 2020 sagt der Gesamtverband in seinem aktuellen Armutsbericht einen neuerlichen Anstieg voraus. Insbesondere geringfügig Beschäftigte und junge Menschen, die wegen der Pandemie unter der zunehmenden Arbeitslosigkeit leiden, müssten in den Blick genommen werden.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.