Kajal und Shapur sind asiatische Löwen. Weltweit gibt es nur noch 500 ihrer Art. Bis jetzt blieben sie in der Wilhelma von Corona verschont. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

In der Wilhelma in Stuttgart war in den vergangenen zwei Jahren noch kein Tier mit Corona infiziert. Im belgischen Antwerpen hat es zwei Flusspferde erwischt. Ein beunruhigendes Zeichen, finden Zoologen.

Stuttgart - Der Tierarzt im Zoo in Antwerpen war beunruhigt. Das 14-jährige Nilpferd-Weibchen Imani und seine 41 Jahre alte Mutter Hermien schienen erkältet, „die hatten ordentlich Schnodder“, erzählt Thomas Kolpin, der Direktor der Wilhelma in Stuttgart. Den Nasenschleim wollte der belgische Veterinär Anfang Dezember genauer unter die Lupe nehmen und auf Bakterien untersuchen, aber auch auf Covid-19. Der Ausgang überraschte selbst Experten: beide Nilpferde waren positiv.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: